Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Okt 31 2017

Grafik – Verwerfung

Auch als #Premade Cover geeignet
#premadecover #Cover #covergestaltung
#BookCover #PremadeCover #KindleCover #StoryCover #FreeCovers #Covers
#BuchCover #ebookCover #selfpublishing #bookcoverart #book_cover_artists @TheBkCvrDesignr

Keine Kommentare

Jul 13 2017

Publikation 05-2017 Karten Albalon

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

http://www.fabylon.de/produkt/zietsch-uschi-das-reich-albalon-1-der-bund-der-fiandur/
Uschi Zietsch
Das Reich Albalon 1: Der Bund der Fiandur
EBOOK – EPUB
ca. 450 Seiten, mit Karte und Glossar

http://www.fabylon.de/produkt/zietsch-uschi-das-reich-albalon-2-das-herz-des-koenigs/
Uschi Zietsch
Das Reich Albalon 2: Das Herz des Königs
EBOOK – EPUB
ca. 440 Seiten, mit Karte und Glossar

Karten Lothar Bauer

Bei Facebook

 

Keine Kommentare

Apr 30 2017

Der offizielle Roman zum Film – Allan Dean Foster – Alien Convenant

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Keine Kommentare

Jan 04 2017

Aquarell Silwinger Kapelle

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik,Kunst

Aquarell Rückseite der Silwinger Kapelle

Keine Kommentare

Dez 24 2016

Fröhliche Weihnachten

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik

 

Keine Kommentare

Jan 01 2016

Neujahrsgruß

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Das neue Jahr ist nun schon da.
Das hab ich wohl vergessen.

Ändern wird sich auf jeden Fall mal das Datum.
Vornehmen werde ich mir das ich mir nicht zu viel vornehme.
Nicht zu viel Kopf machen um das Kommende sondern jetzt Leben.

Alles gute im neuen Jahr.

Und um nochmal Lemmy zu zitieren „Haltet Euch von Idioten fern

Krachbumm …

explosion

Keine Kommentare

Dez 17 2015

Publikation 43-2015 – Mark Tate Teufelsjäger 147/148

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Die neuste Ausgabe Teufelsjäger Mark Tate mit einem Titelbild von Lothar Bauer. 
Nr. 147/48 Die Hölle ist hier
Autor: Wilfried A. Hary
www.hary-production.de

teufelsjäger 147-148

 

https://www.amazon.de/s/ref=sr_nr_seeall_2…

Keine Kommentare

Nov 14 2015

Zitat STANISLAW LEM zur Weltlage

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

„Die Zivilisation ist ein Schiff, das ohne Pläne gebaut wurde und führerlos dahinschlingert. Es fehlt ihr an spiritueller Verbundenheit, mit deren Hilfe sie bewusst einen Kurs hätte wählen können, der eben nicht in die Katastrophe mündet. Stattdessen lässt man sich von den Strömungen zufälliger Entdeckungen treiben und vertraut blindlings den Angeboten, die kurzfristig größtmöglichen Profit versprechen. Wir haben uns auf ein Spiel mit der Natur eingelassen und dabei eine Partie nach der anderen gewonnen. Aber wir lassen uns derart in die Konsequenzen unserer Siege verwickeln, dass statt einer vernünftigen Strategie nur vordergründige Taktik betrieben wird.

STANISLAW LEM (1921 – 2006) war ein polnischer Philosoph und Science-Fiction-Autor („Solaris“)

Keine Kommentare

Mai 29 2015

Rückblick Ausstellung Silwinger Maifest

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik,Kunst

Das 1 Silwinger Maifest ist vorbei.
Am Sonntag spielte das Wetter mit, es war angenehm war aber nicht zu heiß.
Die Stände der Aussteller fanden viel Anklang bei den Besuchern.
Ein „Dorffest“ nur mit Getränke und Essensständen alleine funktioniert nicht mehr.
Den Besuchern muß noch etwas anderes geboten werden.
Meine Bilder und Fotoausstellung fand auch reges Interesse.
Ich habe viele interessante und einträgliche Gespräche über die Vergangenheit unseres Ortes geführt,
Und neue Informationsquellen gefunden.

Rückbetrachtet mal ein kurzes Resümee meiner Ausstellung!
Das Interesse war da und auch viele interessante Gespräche.
Meine Ausstellung war aber dreigeteilt: Fotos aus der Vergangenheit unseres Ortes. Zeichnungen alter Gebäude und Orte unserer Region und meine Science Fiction Motive.
Meine SF Bilder fanden den wenigsten Anklang. Viele konnten mit dem Thema halt nichts anfangen. Am besten kamen natürlich die alten Fotos an.
Da ich nächstes Jahr wahrscheinlich wieder mit einer Ausstellung beim Fest mitmachen werde, mache ich mir schon mal meine Gedanken was ich dort zeigen soll.
Meine SF Motive eher nicht mehr. Die selben Silwinger Fotos begeistern die Leute dann auch weniger. Was Neues muß her. Aber was?
Eine Idee habe ich schon, aber reicht dafür die Zeit?

bilder2 bilder1

Keine Kommentare

Apr 12 2015

Yuris Night

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Der erste Mensch im Weltall

Das Wagnis, auf das sich Juri Gagarin eingelassen hat, gehört zu den größten, die jemals ein Mensch eingegangen ist. Am 12. April 1961 hat der junge Militärpilot die Erde in einer Weltraumkapsel verlassen und sie auf einer elliptischen Bahn im Abstand zwischen 175 und 327 Kilometern umrundet. 108 Minuten hat sein spektakulärer Flug gedauert, davon 70 in Schwerelosigkeit. Niemand wusste genau, ob er sicher zur Erde zurückkehren würde und welche Wirkung der Flug auf ihn haben würde. Wer war dieser erste Mensch im All, der mit 19 anderen Kandidaten für das Kosmonautenprogramm der Sowjetunion ausgewählt wurde und schließlich das große Abenteuer wagte? In faszinierenden Bildern lässt dieser Weltraumfilm den Beginn der Raumfahrt und ihren Pioniergeist wieder aufleben.

Eine lebensfeindlichere Umwelt als das Weltall lässt sich für den Menschen kaum vorstellen. Er kann nicht atmen, die Temperatur schockgefriert ihn, die Strahlung zerstört seinen Körper. Es gibt nichts, was für einen Aufenthalt im Weltall sprechen würde. Und doch ist es ein Menschheitstraum, die Grenzen der Erde zu überschreiten und sich dort hinaus zu wagen. Welcher Pioniergeist und welcher Entdeckermut die Menschen antreiben muss, die den lebensgefährlichen Schritt tun, kann man nach diesem faszinierenden Weltraumfilm über den ersten Menschen im Weltraum, Juri Gagarin (* 09.03.1934 – † 27.03.1968), wirklich ermessen. Minutiös erleben wir die letzten Tage und Stunden vor dem Flug mit, die Anspannung der Konstrukteure ist geradezu mit Händen greifbar. Juri Gagarin wurde nach harter Trainingszeit in die Gruppe der letzten 6 Kandidaten aufgenommen, wo er bald zum Favoriten wurde. Seine Aufgabe hat er glänzend erfüllt, der Tag seines Starts ist in Russland ein Feiertag, der „Tag der Kosmonauten“. Inzwischen feiern im April Weltraumenthusiasten weltweit „Yuri’s Night“ zu Ehren des Mannes, der als erster ins All aufbrach, und der Menschen, die ihm folgten.

Keine Kommentare

Mrz 22 2015

Heute auf dem DortCon 2015

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik

Heute und morgen bin ich Hier!
DortCon 2015

dortcon

Keine Kommentare

Feb 21 2015

Erschienen – Teutonic Future – Publikation 10-2015

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Cover,Grafik,Publikationen

Als Druckversion erschienen:
Die dunkle Seite der Zukunft.

Hier die Playlist:
1.Uriel
2.Brainpool
3.Transformation
4.Die Sicht der Dinge
5.Ruf des Herzens.
6.Geliebte Maid.
7.Der Freiheitskämpfer
8.Das Auge des Beobachters.
9.Die ungleichen Brüder
10.Top of the Pops.
11.She.
12.Battery
13. Mitbestimmung
14. Wie die deutsche SF zu Weltruhm gelangte

Das Titelbild stammt von Lothar Bauer

http://defms.blogspot.de/2015/02/zwielicht-classic-8-und-teutonic-future.html

Uriel

Keine Kommentare

Jan 25 2015

Der DORT.con sucht Freiwillige!

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Fandom

Der DORT.con sucht Freiwillige!

 

Gerade im SF Netzwerk aufgefischt:

Das Team der Dortmunder Science Fiction-Convention (kurz DORT.con) hat einen Aufruf zur Verstärkung seines Helferteams gestartet. Um Engpässe in der Organisation zu schließen, die bei den letzten DORT.cons bereits aufgefallen waren, werden dringend mehr Unterstützer gebraucht, so das Con-Komitee. „Gerade mit Blick auf unsere Eurocon-Bewerbung für 2017 möchten wir das Team verstärken“, erklärt DORT.con-Chairman Arno Behrend dazu. Neben den „Vollzeit-Gophern“, die bis jetzt eingesetzt werden, wirbt das Komitee deshalb schon für die Veranstaltung im März dieses Jahres um zusätzliche „Volunteers“, die sich jeweils  für begrenzte Zeitabschnitte melden. Dafür werden sie auch nach einem neuen System entschädigt. Für eine Stunde Mitarbeit auf dem DORT.con soll es für jeden Volunteer einen sogenannten „DORT.bon“ im Wert von 2,50 Euro geben. Die DORT.bons lassen sich in der Bücherbörse des Cons einlösen. Eine Einlösung an der Conkasse in bar ist auch möglich, allerdings zu einem niedrigeren Satz von 1,50 Euro. Neben den Bons bietet eine Mitarbeit auf dem Event auch einen reizvollen Blick hinter die Kulissen, so das Komitee weiter. Wer den DORT.con durch sein Engagement auf der Veranstaltung unterstützen will, kann sich per E-Mail beim Komitee melden, unter Helfer@DORTcon.de und zwar möglichst bis zum 13. März. Der nächste DORT.con findet am 21. und 22. März statt. Für Aufbauarbeiten muss schon am Freitag, dem 20.3. mit angepackt werden. Näheres zum Con findet sich unter www.DORTcon.de.

Keine Kommentare

Jan 09 2015

Neue BuchmesseCon-Homepage

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,SciFi

Zum neuen Jahr eine neue Version BuchmesseCon-Homepage
http://www.buchmessecon.de/

Der BuCon wird im Herbst übrigens schon zum 30. Mal veranstaltet.
Science Fiction,Fantasy, Phantastik aus deutschen Landen

Übersichtlicher und Lese freundlicher wie ich finde.

buchmesseconhomepage

Keine Kommentare

Jan 01 2015

Alles Gute im neuen Jahr

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Mein Knall zum Jahreswechsel. Zwar nicht laut aber doch Bunt.
Bunt geht es auch 2015 weiter.
Alles Gute im neuen Jahr.
Alles und Jedem seine Glückwünsche zu kommentieren ist unmöglich. Darum hier an dieser Stelle. Ich hab alles gelesen und gesehen 😉

Das neue Jahr ist da und ich bemerke keinen Unterschied außer im Kalender

FlameArtwork0001explode

Keine Kommentare

Dez 31 2014

Cover zu „Metalleben oder Sterben“ von Jörg Hugger

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

 

  • Die »Metall-Leben«, Band 4: Metalleben oder Sterben (AndroSF 47)
    Titelbild und Innenillustrationen stammen von Lothar Bauer.

http://www.pmachinery.de/unsere-bucher/androsf-die-sf-reihe-des-sfcd/androsf-band-41-50/hugger-joerg-tod-oder-metall-leben

wüste-metalleben4

Keine Kommentare

Dez 30 2014

Cover Stronger, „Tod oder Metalleben“ von Jörg Hugger bei p.machinery

Erschienen ist mittlerweile „Tod oder Metalleben“ von Jörg Hugger.
Woher ich das weiß?
Michael Haitel von p.machinery hat mir das Belegexemplar zugeschickt.

Vier Romane in einem Band.
Die drei ersten des Metallebens sind nicht mehr auf dem Markt.
Also wurden diese zusammen mit dem neusten Werk „Metalleben oder Sterben“ in einen Band gepackt.
Was auch dem Preis für dieses fast 500 Seiten umfassendes Werk zu Gute kommt.

Als Innenillustrationen wurden die Titelbilder der ersten drei Romane verwendet.
Neu erstellt wurde das Titelbild für den vierten Band und das Gesamtcover das einen „Stronger“ zeigt.

  • Die »Metall-Leben«-Trilogie, Band 1: Geheimbund Membran (SFA 1)
  • Die »Metall-Leben«-Trilogie, Band 2: Gedanken-Datenbanken (SFA 2)
  • Die »Metall-Leben«-Trilogie, Band 3: Asteroid Luxoria (SFA 3)
  • Die »Metall-Leben«, Band 4: Metalleben oder Sterben (AndroSF 47)
    Titelbild und Innenillustrationen stammen von Lothar Bauer.

http://www.pmachinery.de/unsere-bucher/androsf-die-sf-reihe-des-sfcd/androsf-band-41-50/hugger-joerg-tod-oder-metall-leben

androSF47cover500Metalleben

Was ist Metalleben?

Metall-Leben – eine Erfindung verändert die Welt. Unterseekabel wachsen durch die Ozeane von Kontinent zu Kontinent und umspannen die Welt. Bäume aus Metall-Leben ernten Rohstoffe aus Mülldeponien und auf Asteroiden. Selbst den Weg ins All findet das Metall-Leben mit der richtigen Programmierung.

Collin Southcliff, Gründer des Technologiekonzerns NanoMet, hat mit dem Metall-Leben Milliarden verdient und sucht den Weg ins All, mit dem Ziel, den Weltraum zu erobern.
Doch seine Jugend holt ihn ein. Der Geheimbund, mit dem er sich eingelassen hat, verstrickt ihn in eine Intrige, in ein Netz aus Lügen, Erpressung – und macht auch vor Mordanschlägen nicht halt. Das Komplott, in das Southcliff hineingezogen wird, bedroht nicht nur ihn, sondern die ganze Menschheit. Er sieht sich mit einem Kampf auf Leben und Tod konfrontiert. Auf Metall-Leben und Tod …“

 

 

Keine Kommentare

Nov 17 2014

Die neue Rundschau

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Literatur

„Die Wahrheit ist hier drinnen“ so der Titel der neu erschienen Rundschau des österreichischen Standard.

Und besprochen wird auch „Schuldig in 16 Fällen“ von Arno Behrend.
Für Josefson lesenswert.
Das Cover und die Illus sind von mir.

Mit schöner Regelmäßigkeit und schon längere Zeit bespricht Josefson Romane der Science Fiction und Fantasy Literatur.
Deutschsprachige Romane finden dort immer ihren Platz.

Diesmal unter anderem auch Uwe Posts „Sterne in Asche“

 
http://derstandard.at/…/Rundschau-Die-Wahrheit-ist-hier-dri…

androSF39cover500

Keine Kommentare

Nov 02 2014

Archiv der Stadt New York mit über 800.000 Bildern Online

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik

Historische Bilder aus den letzten 150 Jahren der Stadtgeschichte New Yorks WAHNSINN …

http://nycma.lunaimaging.com/luna/servlet/

Keine Kommentare

Okt 04 2014

Grafik „Landed…“

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik,Phantastik

landet

Keine Kommentare

Aug 23 2014

Nominierungen der „ESFS-Awards“ 2014

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Grafik,SciFi

Gerade bei p.machinery gelesen das ich für den ESFS-Awards in der Sparte „Bester Künstler“ nominiert wurde.

„Die Nominierungen für die ESFS-Awards 2014 sind bekanntgegeben worden. Für uns ist auch was Hübsches dabei:
In der Rubrik “Bester Autor” wurde Wolfgang Jeschke nominiert, den wir ja durchaus auch zu unserer Autorenriege zählen dürfen. Und in der Sparte “Bestler Künstler” hat es unser Haus- und Hof-Grafiker Lothar Bauer geschafft, nominiert zu werden.
Abgesehen davon, dass wir allen Nominierten die Daumen drücken, drücken wir Wolfgang Jeschke und Lothar Bauer auch die Daumen der linken Hand.“

Die ESFS (European Science Fiction Society) ist eine Gesellschaft, die seit 1972 existiert.
Jährlich werden beim Eurocon, einer Veranstaltung bei der sich Science-Fiction-Fans aus ganz Europa immer in einer anderen Stadt statt findet  Preise in unterschiedlichen Kategorien. Dabei sind die Vertreter der unterschiedlichen Länder dazu aufgerufen, ihre Nominierungen einzubringen, die auf dem Eurocon dem Publikum vorstellt werden. Gleich vor Ort erfolgt auch die Entscheidung über die Gewinner und die Preisvergabe in einer feierlichen Zeremonie.

 

Alle Nominierten findet man hier:
ESFS Nominations 2014

European Science Fiction Society

Keine Kommentare

Aug 13 2014

Amazon und kein Ende …

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

So schnell werden wir Amazon und dessen Monopol nicht los!
Will ja auch nicht Jeder.
Es gibt viele Autoren die verdienen durch Amazon gutes Geld.

Das Amazon aber ihre quasi Monopolstellung immer mehr ausnützt liegt doch auf der Hand.
Amazon will und muß Geld verdienen.

Wobei mir deren Lohnpolitik gar nicht gefällt.
Auch wenn es dort teilweise Mindestlöhne gibt.
Aber die deutsche Mindestlohnpolitik gefällt mir auch nicht.
Das geht auf einen dauerhaften Niedriglohn hinaus.

Das neue Motto:
„Arbeite und Konsumiere“
Wobei Konsumieren mit immer weniger Kaufkraft, nicht Geld, in der Tasche sich ja irgend wie beißen.
Schneidet sich da die Wirtschaft nicht auf lange Sicht den Ast auf dem sie sitzt selbst ab!?

Ich gehöre wohl eher zur Minderheit die so gut wie Nichts bei Amazon gekauft hat.
Seltsamerweise litt ich nie Mangel und bekam das was ich wollte auch ohne Amazon.

Und heute ist es so das ich wirklich nicht mehr alles was ich will auch brauche und dann auch kaufe.

Ein Amazonverweiger kann ich nicht sein, weil ich nie deren Käufer war.

Mir gefallen halt manche Machenschaften ob von Großen oder Kleinen, das ist mir Wurscht, nicht.

 

 

 

Keine Kommentare

Jun 07 2014

Zeichnung „Altes Jagdschloss in Merzig“

Autor: . Abgelegt unter Allgemein

Schnelle Zeichnung
In den Jahren 1647 bis 49 ließ der Trierer Erzbischof Philipp Christoph von Sötern in Merzig ein stattliches Jagdschloss errichten, das heutige „Alte Rathaus“

altes Jagdschloss Merzig

Keine Kommentare

Mai 30 2014

Zeichnung Freudenburg

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Illustration,Kunst

Zeichnung der Freudenburg 50ziger Jahre

freudenburg

Keine Kommentare

Mai 14 2014

Zitat

Autor: . Abgelegt unter Allgemein,Kunst

„Selbstzweifel“ sind nicht das Schlechteste. Sie können einen beflügeln. Und auch einmal zur Ruhe mahnen.
Also nicht immer etwas erzwingen wollen.

Keine Kommentare

Ältere Einträge »